IKOM Blog TUM

Erfahrungsbericht von einem Einzelgespräch

Ikom_2008_3_1480

Jeffrey erzählt von seinen Erfahrungen und Erfolgen bei einem der Einzelgespräche auf der IKOM letztes Jahr. Bewirb Dich hier für ein Einzelgespräch auf der nächsten IKOM und suche hier Deine Traumfirma.

Im Sommersemester 2008 war ich im sechsten Semester meines Studiums und wollte nun meiner doch sehr theoretischen Ausbildung im Mathematikstudium ein Praktikum hinzufügen. Da die IKOM 2008 bald stattfinden sollte, habe ich natürlich die Möglichkeit nutzen wollen, auf der IKOM interessante Firmen kennenzulernen. Ich war schon selbst ein paar Semester Mitglied des IKOM-Teams und habe beim Ausrichten des Forums mitgeholfen, hatte aber jedoch bisher nie selbst Gebrauch von den Vorteilen der IKOM gemacht, geschweige denn an einem Einzelgespräch teilgenommen.
Unter den Firmen, die sich jedes Jahr auf dem Forum präsentieren, interessierten mich persönlich vor allem die Unternehmensberatungen und so entdeckte ich eine spannende Consultingagentur, die sogar Einzelgespräche auf der IKOM anbot. Diese Chance durfte ich mir nicht entgehen lassen!
Ich wusste wie die Einzelgespräche ungefähr ablaufen würden: Zuerst bewirbt man sich bei den gewünschten Firmen, diese entscheiden dann anhand der Bewerbungsunterlagen und laden die vielversprechendsten Studenten zu einem Gespräch auf der IKOM ein. An Forumstag dann kann man sich bis zu 45 Minuten genauer mit dem Unternehmen auseinandersetzen, wobei das von einem einfachen Kennenlernen bis zu einem Vorstellungsgespräch reichen kann. Das hat gleich mehrere Vorteile gegenüber einem einfachen Gespräch am Messestand. Man ist hier in einer bisschen privateren Atmosphäre in einem separaten Raum und kann sich so entspannter mit dem Firmenvertreter unterhalten. Beide kommen vorbereitet ins Gespräch, da ja auch der Unternehmensvertreter vorher schon einmal deine Bewerbungsunterlagen gesehen hat. Der wichtigste Vorteil ist jedoch, dass man sich aus der Menge der Studenten abhebt.
Ich wollte das Gespräch nicht nur dazu Nutzen, die Firma besser kennenzulernen, sondern ich bewarb mich gleich für ein Praktikum und wollte das Einzelgespräch quasi als erste Runde im Bewerbungsprozess gestalten. Am Anfang war ich ziemlich nervös, ich habe mich jedoch auf Anhieb gut mit dem Firmenvertreter verstanden und habe ein sehr spannendes Gespräch führen können. Ich habe viel über das Unternehmen erfahren und auch über meinen Praktikumswunsch sprechen können. Nach dem Einzelgespräch hat mich die Firma dann auch gleich für ein weiteres Gespräch zu sich ins Haus eingeladen und hat mir danach ein Praktikum angeboten.
Bei mir hat es also super geklappt und das Einzelgespräch auf der IKOM war ein voller Erfolg, daher noch von meiner Seite ein paar kleine Tipps:

  • Suche Dir Firmen aus, die Dich wirklich interessieren - nichts ist schlimmer, als wenn man sich für zu viele Firmen bewirbt und dann für keine vorbereitet ist.
  • Bewerbe Dich mit einem konkreten Ziel in der Bewerbung, sei es auch nur das Ziel, das Unternehmen im Gespräch besser kennenzulernen.
  • Wage es, auch wenn das Gespräch nicht direkt zu einem Praktikum oder Festanstellung führt - es ist auf jeden Fall super interessant und Du nimmst einiges an Erfahrung mit nach Hause.

Das bisschen Aufwand hat sich voll ausgezahlt und ich werde auch die nächste IKOM nutzen, um Unternehmen näher kennenzulernen und vielleicht sogar Ausschau nach einem Job zu halten.

Geschrieben von Conrad Hochberg am 14.05.2009 um 22:21 Uhr
Tags: Einzelgespräch

Um kommentieren zu können musst Du Dich einloggen oder registrieren.